Mittwoch, 30. März 2022

jazz:now: Dimitri Monstein Ensemble

The Cello Session Tour
jazz:now – Theater – 20:15 Uhr

Der bekannte Schweizer Schlagzeuger und Komponist Dimitri Monstein kommt mit seinem aktuellen Album und dem neuen Programm „The Cello Session“  nach Frauenfeld.

Auf dem Album sind drei Weltklasse Cellisten und Cellistinnen vertreten.

"Da wächst ein Allround-Talent" – schrieb NDR Info über Dimitri Monstein. Der junge Schweizer hatte die Ehre, dass das Debut Album „ Landscape“ als Album der Woche bei NDR Info präsentiert wurde.

Und das Wormser Stadtmagazin titelte: "Zu Recht gilt das Monstein Ensemble zurzeit als eine der heissesten Neuentdeckungen in der Jazz Szene. Immer wieder folgen die Songs einer klaren Dramaturgie, die den Zuhörer für sich einnahm und begeisterte."

Das Cello, ein Instrument, welches Monstein seit Jahren inspiriert und fasziniert. Bei Konzerten mit dem Vorgänger Album „Landscape“ bekam er oft vom Publikum die Rückmeldung, dass ihnen u.a. das Cello so gut gefällt. So kam Dimitri Monstein auf die Idee, das Cello mit verschiedenen Protagonisten zu featuren.

Das Cello erhält mehr Freiheiten in der kleineren Ensemble-Besetzung, um auch in Solos und Klang-Improvisationen zu glänzen und dem ganzen Album einen speziellen Touch durch die einzigartigen Spielarten der Solisten zu verschaffen.

Seit 2016 spielt Monstein mit seinem Ensemble Konzerte in der Schweiz, Deutschland und Rumänien. Dies an renommierten Orten wie u.a. Dem Zelt Musik Festival Freiburg, Deva
Jazzfestival und im Zürcher Moods. Auf der Yamaha Digital Piano Seite, erzielte das Monstein Ensemble mit dem brandneuen Video zum Song „Waves in Stockholm“ über 130'000 Views. 

Als „Wanderer zwischen den Welten“ vereint Monstein Jazz und Klassik, jene beiden musikalischen Richtungen miteinander, die ihn während seines künstlerischen Werdeganges am meisten prägten.

So entsteht eine neue Musikrichtung, welche an Filmmusik erinnert und zum Träumen einlädt.
In Frauenfeld  wird das Ensemble in spezieller Quartett-Besetzung auftreten: Piano, Bass, Cello, Schlagzeug.

Man darf sich nebst eingängigen Jazz Melodien mit cineastischen repetitiven Elementen samt improvisatorischer Spielfreude auch auf eine geballte Ladung Schlagzeug-Power freuen.
Wenn Monstein nicht mit dem Monstein Ensemble unterwegs ist, trommelt(e) er u.a. für Stars wie Andrea Bocelli, Swiss Army Big Band, Pirmin Huber, Salto Natale, und im Swiss- und Zurich Jazz Orchestra.

Dimitri Monstein, drums
Mischa Podstransky, piano
Robert Pachaly, bass
Andreas Kühnrich, cello

Fr. 33.-/ 22.- für Azubis mit Ausweis (zusätzlich Fr. 5.- Reduktion für Mitglieder mit Ausweis)

Vorverkauf: Ticketino (ab Januar)

Freier Eintritt zu allen jazz:now-Konzerten, Fr. 180.-/Jahr, übertragbar (für Mitglieder Kultur im Eisenwerk: Fr. 150.-).

Membercard für Azubis mit Ausweis: Fr. 100.-/Jahr, nicht übertragbar.