Samstag, 23. April 2022

Thorbjørn Risager & The Black Tornado (DK)

Knisternder Blues-Rock, treibender Boogie und emotionsgetränkter Soul.
Bluesrock – Saal – 21:00 Uhr
Der charismatische Sänger und Gitarrist Thorbjørn Risager und seine Band «The Black Tornado» aus Kopenhagen haben eine perfekte Mischung aus kurzweiligen, abwechslungsreichen und packenden Songs gefunden, die mit spielerischer Klasse und Entertainment gepaart sind.
 
 

Risager steht im Mittelpunkt und gehört ausserdem zu den besten Bluessängern Dänemarks. Seine raue, ausdrucksstarke Stimme ist der Stoff, der den Motor der Band befeuert. Doch man braucht mehr als nur eine ausgezeichnete Stimme, um dauerhaft auf der Überholspur fahren zu können: eine 6-Mann-Band, die es bereits seit achtzehn Jahren gibt, die Blues, Rock und Soulmusik beherrschen und jedes Jahr einhundert Konzerte spielen.

Der Blues sei «die Kettenkugel am Bein jedes Musikers», sagte Eric Burdon schon 1968 in dem bekenntnishaften «As The Years Go Passing By» über seine wichtigste Inspirationsquelle. Diese fast schicksalhafte Verklammerung der Populärmusik mit dem amerikanischen Blues verspüren viele europäische Künstler bis auf den heutigen Tag und Thorbjørn Risager (bereits 2005 zum dänischen Bluesmusiker des Jahres gekürt) ist einer der souveränsten Fackelträger dieser Tradition. Mit windgegerbter Stimme, knackig konzentrierten Gitarrensoli und der Energie seiner sechsköpfigen, von Bläsern dominierten Band «The Black Tornado» im Rücken, verpasst der Mann aus Kopenhagen dem geschichtsträchtigen Sound des Blues einen topmodernen Schliff. «Come On In» ist sein mittlerweile zehntes Album und ein richtiges Meisterstück. Mit scheinbar leichter Hand verknüpft Risager vor Spannung knisternden Blues- Rock, treibenden Boogie und emotionsgetränkten Soul. Und er demonstriert mit feinen Nuancen bei Produktion, Songwriting und instrumentaler Ausgestaltung, wie faszinierend vielfältig der Blues heute klingen kann.

Die Band gewann zwei Mal in Folge den "Danish Music Award", wurde für den "British Blues Award" nominiert und erntete - ebenfalls schon zweimal - den "Preis der deutschen Schallplattenkritik". Sie traten in Indien und in den USA auf, die Zeitschrift "The Blues" reihte Risager in eine hochkarätige Liste mit u.a. Robert Cray, Walter Trout und Joe Bonamassa ein und "BluesNews" zählt sie "aktuell sicherlich zu den innovativsten Acts der internationalen Bluesszene". 

Ach ja - noch eine Bemerkung zum Schluss: Risager und seinen Mannen betreten nicht zum ersten Mal Frauenfelder Boden: Die absolut tight agierende Band, dynamische Grooves, fast durchgängig eigenes Songmaterial, das sich aus Blues-, R&B-, Rock- und Jazz-Elementen speist – das alles begeisterte das Publikum bereits anlässlich des «Bluesfestival Frauenfeld» am 8. März 2018 bis hin zu Standing Ovations und machte den „Dänen mit der schwarzen Stimme“ zum faktischen Headliner des Abends.

Thorbjørn Risager (voc, g), Kasper Wagner (s), Peter Kehl (tb), Joachim Svensmark (g), Emil Balsgaard (keyb), Soren Bojgaard (b), Martin Seidelin (dr)

Fr. 45.-/35.- (zusätzlich Fr. 5.- Ermässigung für Mitglieder mit Ausweis)

Vorverkauf: Ticketino (ab Februar)