x
Samstag, 12. Januar 2019

Velvet Two Stripes

Blues-Rock der raueren Art LIVE!
Rock – Saal – 21:00 Uhr

Die charismatischen Ladies von VELVET TWO STRIPES rocken das Eisenwerk! Eröffnet wird der Abend von OBACHT OBACHT aus Frauenfeld.

Unser Dank geht an Mr. Jack White, dafür, dass er in den letzten 15 Jahren den Weg ebnete für so grossartige Bands wie The Kills, Yeah Yeah Yeahs oder eben VELVET TWO STRIPES! Das Trio aus St. Gallen wird die Eisenwerk-Bühne im Sturm entern und alles mit im Gepäck haben, was Bluesrock im 21. Jahrhundert so fantastisch macht: Garage, Blues, Fuzz Rock, Riot Grrrl Punk!

2011 in der brav katholischen Stadt der Banken und Stickereien gegründet, veröffentlichte das Trio 2014 ihr erstes Album „VTS“. Im Frühling 2017 folgte die EP „Got Me Good“, auf welcher sich die Band reifer, tighter und differenzierter präsentierte. Es folgte eine Tour, welche VELVET TWO STRIPES durch ganz Europa führte, Showcases und Gigs unter anderem im Vorprogramm von The Kooks und Brody Dalle. Am  9. Februar 2019 erscheint dann das neue Album „Devil Dance“, welches uns im Eisenwerk bereits einen Monat vorher live auf der Bühne präsentiert wird. Man darf gespannt sein!

Eröffnet wird der Abend durch die Frauenfelder Band OBACHT OBACHT. Das Quartett schleudert die Konzertbesucher zurück in eine Zeit, als Vierspur-Kassettenrekorder das Mass der Dinge waren, man seiner Angebeteten zum Geburtstag ein Mixtape schenkte und in gammeligen Schlafzimmern noch grosse Hymnen geschrieben wurden.

Was als One-Man-Hommage an die Lofi-Platten der späten achtziger und frühen neunziger Jahre begonnen hat, ist mittlerweile zu einer ausgewachsenen psychedelischen Garagenband-Explosion geworden. Nach einem Album und einer EP als Solokünstler, rekrutierte Tobias Rüetschi eine Crew von Musikern, die perfekt zu seinen verschrobenen Songs passten. So perfekt, dass sie nach dem Bespielen verschiedenster Bühnen in der ganzen Schweiz beschlossen, die nächste LP zusammen als Band aufzunehmen. Das neuste Werk, eine 9-Song-Platte mit dem Titel „Wormhole Songs“ ist ein lautes, wildes Album über unangenehme Gefühle und über das Auslöffeln von Suppen, die man sich selber eingebrockt hat. Das wird ordentlich reinhauen!

Fr. 25/Fr. 15 für Azubis mit Ausweis (zusätzliche 5.- Reduktion mit Mitgliederausweis)

Reservation: Regio Frauenfeld Tourismus, 052 721 99 26