x
Donnerstag, 14. Juni 2018

Der Tropfen weiss nichts vom Meer

Lesung mit Mahbuba Maqsoodi & Hanna Diederichs
Lesung – Theater – 19:30 Uhr

Eine Geschichte von Liebe, Kraft und Freiheit. Mein afghanisches Herz.

Mahbuba Maqsoodi liest aus ihrem Buch „Der Tropfen weiss nichts vom Meer“ vor. In Afghanistan eine Tochter zu bekommen verheisst Unheil, eine Finsternis für die Familie, denn Mädchen bedeuten Kummer und Sorgen. Mahbubas Vater hatte sieben Töchter und hiess doch jede freudig willkommen. Das Schicksal tausender afghanischer Mädchen blieb Mahbuba deshalb erspart. Doch dass der Bürgerkrieg sie einmal zur Flucht zwingen und sie über Russland nach Deutschland bringen sollte, hätte sie nie gedacht...

Mahbuba Maqsoodi wurde in einem Dorf in der Nähe von Herat in Afghanistan geboren. Sie arbeitete als Gymnasiallehrerin und war schon früh politisch aktiv. Ein Kunst Stipendium führte sie und ihren Mann, den Künstler Falz Maqsoodi, nach Leningrad. Doch nach dem Studienabschluss verhinderte der Bürgerkrieg ihre Rückkehr. 1994 erhielt die Familie in Deutschland politisches Asyl. Seit 1996 arbeitet Mahbuba als Künstlerin und Glasmalerin in München.

Hanna Diederichs hat Anglistik, Germanistik und Philosophie studiert und als Lektorin und Übersetzerin für zahlreiche grosse Verlage gearbeitet. Mit Mahbuba Maqsoodi verbindet sie eine tiefe Freundschaft, aus der heraus die Idee zu diesem Buch erwuchs. Sie lebt in München.

 
Der Abend wird umrahmt mit persischen Gedichten, afghanischer Musik und einem afghanischen Apéro. Die Gedichte werden auf persisch und auf deutsch erzählt. 
 
 
Eine Veranstaltung von Dominik & Patrizia Wartenweiler. 
Eintritt frei - Kollekte