x
Sonntag, 27. Mai 2018

Bücherfest: Aram Mattioli

Lesung
Lesung – Theater – 15:00 Uhr

Aram Mattioli erzählt in "Verlorene Welten" die Geschichte Nordamerikas zwischen 1700 und 1900 aus der Sicht der "First Peoples". Eingehend ergründet er die politischen Motive aller Seiten im erbarmungslosen Kampf um den Kontinent, der zur Vernichtung der Lebensformen und der Kultur der Indianer führte.

Aram Mattioli, geboren 1961, lehrt als Professor für Neueste Geschichte an der Universität Luzern. Er studierte an der Universität Basel Geschichte und Philosophie. International bekannt wurde er durch seine Forschungen zum faschistischen Italien. Seit Jahren beschäftigt er sich mit der Geschichte des indianischen Nordamerika. Er schreibt u.a. für "Die Zeit".

 

Das zweite Frauenfelder Bücherfest findet vom 25. bis 27. Mai statt. Neben verschiedenen Veranstaltungsorten in der Innenstadt ist diesmal auch das Eisenwerk mit von der Partie.

Die Veranstaltungen im Eisenwerk sind im Theater, im Saal und bei schönem Wetter draussen.

Die Eisenbeiz ist während dem Bücherfest geöffnet!

Eintritt Fr. 10.-

Vorverkauf im Bücherladen Marianne Sax