x
Freitag, 23. November 2018

Ester Poly & Landolts

Experimental Punk-Clash mit Sound-Spaces
jazz:now – Theater – 20:15 Uhr

Ein wildes Frauenduo und zwei Brüder, die für einmal nicht gemeinsame Sache machen. Und überall steckt diese explizit ansteckende Energie drin!

Ester Poly ist Sprengstoff gegen Spartendenken – musikalisch, politisch und feministisch. Mit der E-Bassistin Martina Berther und der Schlagzeugerin Béatrice Graf treffen zwei Frauen unterschiedlicher Generationen und Stilistiken aufeinander. Vom Bass kommen wütende Zerrorgien während das Schlagzeug die Seele in erotische Gefilde peitscht. Die Musik ist gespickt mit Kraft und Punkattitüde. Seinen Ursprung hatte das Duo in der Freien Improvisation – diese Freiheit spürt man auch jetzt in ihrem Experimental-Punk-Clash!

In ihrer Jugend bespielte die Churer E-Bassistin Martina Berther mit Gimma und Breitbild die grossen Bühnen der Schweiz. Heute gehört sie zu den meistbeschäftigten Sidewomen der Schweizer Musikszene. Neben der alternativen Popmusik, dem Jazz und dem Punk fasziniert sie auch die improvisierte und die experimentelle Musik. So forscht sie in ihrem Soloprojekt Frida Stroom nach Sounds gegen den Strom. Die Genferin Béatrice Graf ist seit den 1980ern eine der wenigen aktiven Schlagzeugerinnen der Schweizer Musikszene. Seit Beginn ist sie stilistisch im Jazz-, Afro-, wie auch im Rockbereich tätig. In dieser Vielseitigkeit entstehen auch Theatermusik, Tanzperformances und Sound-Installationen. Seit 2013 sind die beiden Frauen als Ester Poly unterwegs. Mit ihrem Debutalbum Pique Dame landetensie einen Volltreffer im politisch und feministisch aktiven Teil der Gesellschaft. Ester Poly liefern mit wenigen aber bestimmten Lyrics und konsequenter Musik ihr Statement ab. Und dieses hat durchaus die Kraft einer wohltuenden Fuck-off-Attitüde gegenüber dem Patriarchat und dem Fakt, dass heute #metoo immer noch ein Thema ist.

Eingeleitet wird der bunte Abend mit zwei kurzen Solo-Performances der Brüder Ramon und Dominic Landolt. Sie sind zwei Drittel des Heinz Herbert Trios und präsentieren mit Gitarre und Tasten unterschiedliche Zugänge zum Thema Sound und deren Verläufen.

Es verspricht ein denkwürdiger NowJazz-Konzertabend zu werden. Mit vier unterschiedlichen, äusserst prägenden und kreativen Persönlichkeiten der Schweizer Musikszene, die wiedermal die Erwartungen vom Publikum kräftig und wohltuend durchschütteln werden.

Martina Berther (Ester Poly) – E-Bass, Vocals
Béatrice Graf (Ester Poly) – Drums, Keys, Vocals

Dominic Landolt (Solo) – Gitarre, FX
Ramon Landolt (Solo) – Synth, Piano

Eintritt: Fr. 30.-/15.- für Azubis mit Ausweis (zusätzliche 5.- Reduktion mit Mitgliederausweis)

Reservation: Regio Frauenfeld Tourismus, 052 721 99 26