x
Freitag, 22. April 2016

Wir sind Shakespeare

2. Akt im Gesamtkunstwerk TG.Shakespeare
Eigenproduktion – Theater – 20:00 Uhr

2. Akt im Gesamtkunstwerk „TG.Shakespeare“ zu William Shakespeares Todesjahr 1616 mit Thurgauer Bodenhaftung

 

Romeo und Julia im Thurgau? Das gäbe dem Kanton ein ganz neues Profil und lockt Neuzuzüger, Investoren und Touristen an. So jedenfalls sieht es eine Firma, die die Standortförderung Thurgau radikal neu denkt. Nun muss die Idee noch von der Bevölkerung getragen werden. Per sofort gilt: Wir sind Shakespeare! Denn: Was die Veroneser können, schaffen wir ja wohl auch.

Die Eigenproduktion 2016 im Eisenwerk steht ganz im Zeichen Shakespeares. Der Regisseur Oliver Kühn entwickelt ein Stück rund um die Frage, wie und ob sich der Kanton Thurgau nach diversen Standortmarketingstrategien auch in kultureller Hinsicht ein neues Image verpassen kann. Shakespeare solls richten. Unverblümt wühlt Kühn in dessen Texten. Ausgewählte Perlen des Shakespeareschen Schaffens kombiniert er neu und stellt sie in Bezug zum Kanton Thurgau. Ganz so wie der Vielschreiber Shakespeare seine Stücke gnadenlos zusammengeklaut hat.

Ein rasanter Abend voller Parodien zwischen Sein und Schein!

 

Weitere Vorstellungen

Sa 16. / So 17. / Do 21. / Fr 22. / Do 28. / Fr 29. / Sa 30. April 2016

So 1. / Mo 2. / Di 3. / Derniere Mi 4. Mai 2016

jeweils 20 Uhr, Sonntags 17 Uhr

 

 

 

TG.Shakespeare

1 Kanton

3 Theater

33 Aufführungen an sieben Orten

100 Beteiligte

2016 jährt sich Shakespeares Todestag zum 400. Mal.

Grund genug TG.Shakespeare anzurichten.

Unverblümt wühlen wir in Shakespeares Texten, reissen Perlen aus seinem Werk und pflanzen sie in neue Kontexte. Ganz so wie der Vielschreiber Shakespeare seine Stücke gnadenlos zusammengeklaut hat.

Das Gesamtkunstwerk mit Thurgauer Bodenhaftung umfasst drei Teilprojekte, die auf einander Bezug nehmen und in denen dem Thurgau verbundene Laien und Profis fast jeden Alters zusammenspannen.

Der Startschuss fiel im Frühjahr 2015. Seither stecken diese drei langjährigen Thurgauer Theaterproduzenten für dieses Projekt unter einer Decke:

Kultur im Eisenwerk Frauenfeld

theagovia theater Weinfelden

Theater Jetzt Sirnach

 

Spiel: Alena Baumgartner, Cornelia Blask, Eliane Blumer, Heidy Bosshard, Sule Durmazkeser, Veiko Hellwig, Corina Keller, Oliver Kühn, Katja Natterer, Lorenzo Nessi, Celine Obitsch, Emir Redjepi, Bassi Schneider, Irene Stäuble, Hans Stoller, Veikos Manufaktur Gottlieben, Bäckerei Konditorei Meier Steckborn und Gäste aus dem ganzen Thurgau

Regie: Oliver Kühn

Regieassistenz: Katja Natterer

Bühne: Thomas Freydl

Video: Renato Müller

Kostüme, Maske: Joachim Steiner

Musik: Andi Bissig

Licht, Technik: Jonas Weber

Foto: Regina Jäger

Gesamtprojektleitung: Katrin Sauter, Christine Steiger

Produktionsleitung: Claudia Rüegsegger

 

Eintritt: Fr 30.-/ Fr. 20.- (zusätzliche 5.- Reduktion mit Mitgliederausweis)

Reservation: Tourismus Regio Frauenfeld, tourismus@regiofrauenfeld.ch, 052 721 99 26